Augenlasern Kosten

Kosten für das Augenlasern müssen überwiegend selbst finanziert werden. Gesetzliche Krankenkassen lehnen die Kostenübernahme ab, da sie mit entsprechend günstigeren Möglichkeiten für eine Augenkorrektur (Brille oder Kontaktlinsen) argumentieren. Einige Private Krankenkassen bieten in ihren Tarifen eine anteilige Finanzierung für das Augenlasern an. Nur in Ausnahmefällen kann eine Kostenübernahme aufgrund eines ärztlichen Gutachtens zur Notwendigkeit dieser Operationsmethode erreicht werden.

Die Preisspannen variieren in Deutschland orientiert an der Behandlungsmethode von lasergestützten Augenoperationen sowie zwischen verschiedenen Anbietern erheblich. Durchschnittlich sind mindestens 500 Euro pro Auge für eine einfachere Behandlungsform zu kalkulieren. Technologisch modernste Verfahrensweisen (Femto-Lasik) können pro Auge etwa 2.000 Euro kosten. Je aufwändiger das Augenlasern ist, desto mehr Kosten entstehen. Welche Behandlungsmethode empfehlenswert ist, hängt dabei von den individuellen Voraussetzungen ab.

Gut beraten ist man in jedem Fall, wenn man vor einer eventuellen Augenlaser-OP eine verbindliche Kostenkalkulation abfragt. In diesem Kostenvoranschlag sollte neben der Laseroperation am Auge auch das Beratungsgespräch, notwendige Voruntersuchungen sowie die postoperative Nachsorge enthalten sein. Beworbene Schnäppchen können schnell zur Kostenfalle werden, wenn nicht alle Leistungen im Paket angeboten werden.

Kommt es zu Komplikationen nach dem Augenlasern, kann auf eine fachlich versierte Nachbetreuung nicht verzichtet werden. In solchen Situationen erweisen sich die zunächst häufig recht kostengünstig angebotenen Augenlaseroperationen unter 1.000 Euro im Ausland als problematisch. Erwägt man solch eine Auslandsoperation, müssen unbedingt im Vorfeld die Qualitätsstandards geprüft werden. Und in diesem Zusammenhang sollten auch die Kosten für eine Nachsorge in Deutschland bekannt und abgeklärt sein.

Mittlerweile gibt es viele Anbieter in Deutschland, so dass man auch regional wählen und sich mehrere Kostenangebote vor einer Entscheidung erstellen lassen kann. Auf Informationsveranstaltungen kann man sich unverbindlich informieren und Preise erfragen. Auch die Einschätzung des bislang behandelnden Augenarztes zu den persönlichen Voraussetzungen und der dafür empfehlenswerten Behandlungsmethode kann vor der Auswahl eines Augenlaseranbieters wertvoll sein.

Wählt man einen erfahrenen Anbieter mit versierten Chirurgen in Deutschland, so kann das Augenlasern beider Augen bis zu etwa 5.000 Euro kosten. Sind Kostenvoranschläge deutlich günstiger, sollte man prüfen, wie lange die postoperative Nachsorge im Angebot enthalten ist. Bei zeitlich begrenzten Leistungen wäre es wichtig, Preise für entstehenden Nachsorgebedarf nach diesem Zeitraum im Vorfeld abzuklären. Oder eine Form der Garantieleistung zu vereinbaren, falls Komplikationen nach dem Augenlasern eintreten.