Multifokale Monatsaustauschlinse

Die weiche Monatslinse BioMedics 73 Multifocal wird vom kanadischen Kontaktlinsenhersteller Cooper Vision entwickelt. Die multifokale Kontaktlinse korrigiert Kurz- und Alterssichtigkeit ähnlich einer Gleitsichtbrille. Voraussetzung ist eine exakte Bestimmung der Fehlsichtigkeit durch einen Augenarzt oder einen Optiker.

Die Multifokallinse BioMedics 73 Multifocal ist in drei verschiedenen Profilen je nach erforderlicher Addition zur Korrektur der Presbyopie, also der Alterssichtigkeit, erhältlich. Das Kontaktlinsenmaterial Surfilcon A weist einen Wassergehalt von 73% und eine leicht bläuliche Tönung auf, um die Handhabung der Linse beim Herausnehmen aus dem Aufbewahrungsbehälter zu vereinfachen. Die hohe Sauerstoffdurchlässigkeit der BioMedics 73 Multifocal und die geringe Austrocknungsrate stellen sicher, dass die Monatslinse auch bei sehr langen täglichen Tragezeiten die Tränenflüssigkeit des Auges nicht reduziert und damit zu einem hohen Tragekomfort beiträgt.

Der in das Kontaktlinsenmaterial eingearbeitete UV-Filter verhindert das Eindringen von UV-Strahlen aus dem Sonnenlicht in die Linse des menschlichen Auges. Damit wird der Entstehung von Grauem Star im fortgeschrittenen Lebensalter wirksam vorgebeugt. Die BioMedics 73 Multifocal Monatslinse weist eine Krümmung von 8,6 und einen Durchmesser von 14,2mm auf.

Der Lieferumfang beim Erwerb der BioMedics 73 Multifocal besteht aus einer Box mit sechs Kontaktlinsen gleicher Stärke. Als Alternative zur Korrektur der Fehlsichtigkeit durch eine Brille oder Kontaktlinsen können sich Patienten in einem Augenlaserzentrum einer Lasik-OP unterziehen. Ein Preisvergleich zeigt dabei große Kostenunterschiede, die vom gewählten Behandlungsverfahren und der die Operation vornehmenden Klinik abhängen. Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten nicht.