Jahreslinsen / Jahreskontaktlinsen

Kontaktlinsen mit Tragedauer von ca. einem Jahr

Ist von Jahreslinsen die Rede, so sind Kontaktlinsen gemeint, die in etwa ein ganzes Jahr halten. Natürlich hängt die Lebensdauer einer solchen Jahreslinse auch von der täglichen Tragedauer, ihrer Pflege und auch ihrem Umgang ab, im Extremfall hält sie lediglich ein halbes Jahr.

Jahreslinsen eignen sich für Menschen mit nicht gewöhnlichen Zylinderwerten oder auch mit einer geringen bis mittleren Hornhautverkrümmung. Die Jahreslinse wird individuell vom Augenarzt an das jeweilige Auge und an dessen Bedürfnisse angepasst.

Jahreslinsen überzeugen mit einer sehr hohen Wertigkeit, mit ihrem ausgezeichneten Tragekomfort und der einfachen Handhabung. Ein weiterer Vorteil findet sich in der sehr guten Sauerstoffdurchlässigkeit sowie dem nicht sonderlich großen Durchmesser. Der für das Auge sehr wichtige Tränenaustausch kann somit garantiert werden; im Übrigen wird so das Auge vor Infektionen und nicht nötigen Strapazen geschützt.

Sehr wichtig und unerlässlich ist für moderne Jahreskontaktlinsen die tägliche Pflege und korrekte Handhabung. Neben der Reinigung, die stets nach dem Herausnehmen der Linse jeden Tag durchgeführt werden muss, sollten die Jahreslinsen auch einmal in der Woche von Proteinablagerungen befreit werden. Somit kann auch eine gute Durchsichtigkeit und Hygiene gewährleistet werden.

Die Vor- und Nachteile von Jahreslinsen nochmals auf einen Blick: Sie überzeugen mit einer langen Tragedauer, einer guten Verträglichkeit, der schnellen Gewöhnungsphase, der leichten Handhabung, mit ihrer hohen Stabilität, dem guten Tränenaustausch und der ausgezeichneten Sauerstoff Durchlässigkeit. Die Nachteile finden sich lediglich im hohen Pflegeaufwand und im hohen Preis wieder, welcher bezahlt werden muss, sofern sie verloren gehen. Jahreslinsen sind ebenfalls in der Lage eine individuelle Korrektur der vorhandenen Sehschwäche vor zu nehmen.